Virtueller Rundgang durch die Daueraustellung "Widerstand gegen den Nationalsozialismus" der Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Videoproduktion out-of-focus-film.net/ Kamera Lars Maibaum, Arne Jansen  Schnitt Lucian Busse Web Dokumentation, 2020

 

Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand

ist ein Ort der Erinnerung, der politischen Bildungsarbeit, des aktiven Lernens, der Dokumentation und der Forschung. Mit einer umfangreichen Dauerausstellung, wechselnden Sonderausstellungen und einem vielfältigen Veranstaltungs- und Veröffentlichungsangebot informiert sie über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die Gedenkstätte will zeigen, wie sich einzelne Menschen und Gruppen in den Jahren 1933 bis 1945 gegen die nationalsozialistische Diktatur gewehrt und ihre Handlungsspielräume genutzt haben.

 

Gegen uns - webdoku

Regie/Interviews Julia Oelkers, Schnitt Lucian Busse
Web Dokumentation, 2016 out of focus Medienprojekte
  FLMH | Labor für Politik und Kommunikation

 

Die Lebensgeschichten von Menschen, die aus unterschiedlichen rechten Motiven angegriffen wurden, stehen im Mittelpunkt von „Gegen uns“.

Ihre Perspektiven und Erinnerungen und die der ihnen nahestehenden Menschen sind dabei zentral. Sie machen sowohl die Auswirkungen deutlich, die die Gewalt auf ihr Leben hat, als auch die gesellschaftlichen Folgen von Rassismus, Antisemitismus und rechter Gewalt. Beim Zuhören wird deutlich: Rechte Gewalt richtet sich gegen die Betroffenen, und auch gegen uns alle.

 

Hoyerswerda '91 - webdoku

Regie Julia Oelkers, Schnitt Lucian Busse u.A.
,
Web Dokumentation Autofokus 2016

 

Diese Webdokumentation informiert aus vielfältigen Perspektiven über Ursachen, Ablauf und Folgen der tagelangen Angriffe auf Migrantinnen und Migranten im September 1991 in Hoyerswerda (Sachsen).

 

Die Plattform wurde zum 25. Jahrestag der Geschehnisse am 17. September 2016 gestartet – seitdem erscheinen hier regelmäßig neue Beiträge und Videos zum Thema.

Im Märkischen Sand - webdoku

Eine Webdoku von Katalin Ambrus, Nina Mair und Matthias Neumann, Regie Katalin Ambrus Nina Mair, Schnitt Lucian Busse und Nina Mair

Web-Dokumentation, Autofocus 2016,

Goldene Kamera 2017, Grimme Preis nominiert 2017

Am 23. April 1945 werden 127 italienische Zwangsarbeiter in einer Sandgrube erschossen. Das Massaker wird vergessen. Doch dann kehrt die Erinnerung zurück. Eine filmische Ausgrabung in Treuenbrietzen, Brandenburg.